Der Stockende NRW-Express kam dann doch noch in Fahrt!

Die zum sechsten Mal in Moers (Niederrhein) ausgetragene 11. Deutsche U 21 Meisterschaft vom 23.10-27.10.18 hat deutlich gezeigt, dass die jungen Wilden in der Elite-Klasse ein Wort mitreden werden. Die NRW-Auswahl tat sich anfangs schwer mit Ihrem Auftakt, trafen sie doch gleich zu Beginn auf die Favoriten des Turniers. So konnten nur  Nouzad Sarhat (69 Kg), Nima Taojidi (64 Kg) und Christian Goman (52 Kg) vom NRW-Team die erste Runde überstehen. Nouzad Sarhat traf dann leider auf den überragenden zukünftigen Meister Meinecke und musste sich nach einen großen Kampf geschlagen geben. Gubeladze Georgy in der 81 Kg Klasse gewann seine Vorrundenkämpfe und hat gegen Fischer aus Baden-Württemberg im Finale nur äußerst knapp den Titel verpasst. Samuel Gasoyan   gewann im Schwergewicht seine Vorrunden überzeugend, verletzte sich aber an der Schlaghand so das er im Finale gegen Jemal Davati (Mecklenburg-Vorpommern) nur mit der Führungshand kämpfte und sich achtbar dabei schlug. Unser “Super Schwere” Nelvie Tiafack  kam durch einen vorzeitigen Sieg ins Finale, dass er souverän für sich entschied. Die besondere Überraschung für NRW: Ani Haxhillari  im Bantam (56 Kg), der nach guten Auftaktkämpfen schließlich im Finale den Berliner Alen Rahimic  besiegen konnte und so Deutscher Meister wurde. Bei den Frauen trafen leider im Halbfinale (69 Kg) gleich zwei NRW-Boxerinnen aufeinander, wobei Altjin Batmagnai nach einer kämpferischen Leistung gegen Stefania Tse unterlag. Im Frauen Leichtgewicht bezwang Dilara Gökalan ihre Kontrahentin Gina Spranger aus Sachsen und holte schließlich Gold über den Sieg gegen Elisa Rohde vom Team Brandenburg.

Unser Fazit:

Viermal Gold: Frauen: 60 Kg Gökalan, Dilara  Männer: 52 Kg Gomann, Christian 56 Kg Haxhillari, Ani  Ü 91 Kg Tiafack-Hess, Nelvie

Dreimal Silber: Frauen: 69 Kg  Tse, Stefania  Männer: 81 Kg Gubeladze, Gregory  91 Kg Gasoyan, Samuel

Einmal Bronze: Frauen:  69 Kg Batmagnai, Altjin

Mit diesen sehr guten Leistungen wurde NRW zum besten Landesverband der diesjährigen Meisterschaft! Großen Dank an alle Athletinnen und Athleten für ihre hervorragenden Leistungen! Natürlich auch an die, die kein Edelmetall erreichen konnten. Allen Trainern und Vereinen in ihren Bezirken für die Ausbildung und Führung ihrer SportlerInnen und Sportler einen herzlichen Dank vom NRW-Verband!

Martin Anders                                                                                                                                                                          Jugendwart NRW

U 21 Moers, zeigt Haxhillari Ani als Sieger

U 21, Frauen Power links Tse Stefania 2. Platz rechts Batmagnai Altjin

Tiafack Nelvie im Kampf

Siegerehrung Tiafack Nelvie

Die Deutschen U 21 Meister