Zweimal Gold für Mülheim und Schalke bei Boxmeisterschaft

v.l. Oliver Ginkel, Mönchengladbach – Serhat Parlak, Oberhausen

Bei der Bezirksmeisterschaft in Hilden waren diesmal die Boxer des BT Schalke und des BC Mülheim–Dümpten die Abräumer. Beide Clubs erkämpften sich zwei Goldmedaillen.

Leichtgewichtler Ibrahim „Ibo“ El Kasmi ist einer der beiden neuen NABV-Meister aus Schalke. Gegen Youssef Ameur zeigte der exzellente Techniker, wie schön der Boxsport sein kann. Er folgte jedem Tempowechsel und pendelte wie ein kubanischer Faustkämpfer vor und zurück. In der zweiten Runde blitzte er seinen rechten Cross an das Kinn des Paderborners und riss ihn von den Füßen. KO Runde zwei.
Bünyamin Karaca bezwang Duisburgs Ajdin Reizovic einstimmig nach Punkten und entführte die zweite Goldmedaille nach Gelsenkirchen.

Möllenbeck, Mülheim – Doscha Israilov, Hamborn

Die Faustkämpfer des BC Mülheim Dümpten gewannen ebenfalls zwei NABV-Titel. In einem harten und engen Gefecht besiegte Weltergewichtler Furgan Yigit SW Westende Hamborns Malik Aksakal. Dessen Trainer Ali Eran war irritiert. Er hatte Malik wegen seinen vielen Treffern klar vorn.

Möllenbeck, Mülheim – Doscha Israilov, Hamborn

Morad Möllenbeck ist Mülheims bester Halbweltergewichtler. Auch er bezwang einen Hamborner. Es war Dosha Israilov, der sich auf Morads Angriffe nicht einstellen konnte. Morad war wieselflink unterwegs und traf, ohne getroffen zu werden. Erst in der letzten Runde zeigte Dosha seine Klasse. Es war allerdings zu spät um den Kampf noch zu drehen.

Es war nicht der Tag des SW Westende Hamborn und der Familie Israilov, denn Khavazhi Israilov, Doshas Bruder, musste sich ebenfalls geschlagen geben. Ibragim Gunaev zeigte gegen ihn eine taktische und technische Meisterleistung und war an diesem Tag unschlagbar. Der Mindener Rechtsausleger variierte virtuos Tempo und Kampfrhythmus und hatte auf jeden Angriff die passende Antwort.

Er, genauso wie die Israilov Brüder und Mönchengladbachs Oliver Ginkel, der sich gegen Serhat Parlak durchsetzte, nahmen zum ersten Mal an einer Männermeisterschaft teil. Sportwart Uwe Ottehenning war begeistert von dem Auftreten der Youngster. Ob Sieg oder Niederlage, sie haben alle das Potential sich bei den NRW Meisterschaften aufs Treppchen zu boxen.

Alle Bilder: Album

Download (PDF, 674KB)

Deine Meinung ist uns wichtig

*