1. BuLi: Nordhausen will gegen Velbert Revanche nehmen

von Hubert Wildschütz

Velberter Meisterstaffel 2011-2012

Box-Bundesliga 2012/13 startet schon Anfang Oktober

Bereits im Oktober startet die 1. Box-Bundesliga in die neue Saison. Und direkt zum Saisonauftakt gibt es den Knaller: Der elfmalige Deutsche Mannschafts-meister Velberter Box-Club trifft am Samstag, 6. Oktober, 19 Uhr, in der Sporthalle Birth in einer Neuauflage des Finales 2011/12 auf den Vizemeister Nordhäuser SV.

„Sicher werden die Gäste Rachegelüste haben“, meint VBC-Pressesprecher Hubert Wildschütz, der daran erinnert, dass das bärenstarke Team aus Thüringen in der Endabrechnung der beiden Finalkämpfe nur mit einem Zähler auf Rang zwei verwiesen werden konnte. Der VBC sicherte sich den elften Titel (und zum zehnten Mal hintereinander) nach einer überraschenden 10:13-Niederlage auswärts, im Heimkampf mit einem 14:10-Sieg.

Allerdings sind die Rahmenbedingungen völlig anders gesteckt als in der Vorsaison: Es wird nur noch sechs Ligakämpfe geben, aber alle, wenn sie nicht vorzeitig durch K.o. beendet werden, laufen über vier Runden (statt drei) von jeweils drei Minuten.
Damit nehmen die Erstliga-Klubs VBC, MBR Hamm, BC Straubing, Nordhäuser SV und SV Motor Babelsberg Rücksicht auf die Weltliga. Die in der „World Series of Boxing“ anstehenden Gewichtsklasse gibt es in der ersten Bundesliga nicht mehr.

In der „Liga“ wird in folgenden Gewichtsklassen geboxt: 58 Kg, 65 Kg, 70 Kg, 78 Kg, 82 Kg und 92 Kg. Ab 1. Januar 2013 „oben ohne“, also ohne Kopfschutz. Das gilt aber nur für die Eliteboxer, die Nachwuchsklassen und Frauen tragen weiterhin den „Helm“. Spektakulär ist der erste Neuzugang beim Velberter BC, der erneut als Favorit ins Rennen geht: Mit dem amtierenden Deutschen Meister im Mittelgewicht (75 Kg), dem von Colonia Köln kommenden Dennis Radovan, gibt es einen sensationellen Neuzugang. Nicht weniger spektakulär sind die Deutschen Meister Artem Harutyunyan und Olympionike Patrick Wojcicki, die gleichfalls beim Deutschen Mannschaftsmeister VBC anheuerten.

Während das Bantam-, Leicht- und das Super-Schwergewicht komplett der Weltliga überlassen werden und Artur Schmidt und Erik Pfeifer in der WSB antreten werden, soll es für Jugend-Olympiasieger Artur Bril eine Sportpause geben. Das 21jährige

Talent wird das verschobene Abitur nachholen…
Europameister Denis Makarov wird dem VBC erhalten bleiben und darf in seiner „Lieblingsklasse“, in der er auch in Moskau vor zwei Jahren den EM-Titel erringen konnte, antreten: das ist das Federgewicht, von 57 auf 58 Kilo aufgestockt.
Weitere namhafte Neuzugänge gibt es in Velbert, darunter mehrere Deutsche Meister und ein Olympionike und natürlich bleibt das Gros der Vorjahresfighter dem VBC und seinen vielen Fans treu.

Deine Meinung ist uns wichtig

*