Neue Kampfrichter in Westfalen

Am vergangenen Sonntag (10. November 2019) konnte der neue Präsident und ehemalige Kampfrichterobmann des DBV, Erich Dreke, 10 neuen Kampfrichtern zur bestandenen Prüfung gratulieren.

Die neuen Kampfrichter wurden in 30 Ausbildungsstunden durch den Kampfrichter-obmann des Bezirks Westfalen bzw. des Landesverbandes NRW, Ronny Abraham, im Leistungsstützpunkt Münster für den fachlich-theoretischen Teil und eine Mindest-anzahl von 4 Einsätzen als Test-Punktrichter bei verschiedenen Veranstaltungen, ausgebildet. 

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Kampfrichterausbildung wurde die Befähigung nachgewiesen, boxsportliche Wettbewerbe bewerten zu können (Punktrichtertätigkeit).

Die neuen Kampfrichter erhielten zunächst die lokale Lizenz, danach können sie bei Veranstaltungen im Bereich des Landesverbandes NRW eingesetzt werden.

Damit verfügt der Bezirk Westfalen über 42 Kampfrichter. 9 dieser Kampfrichter haben die nationale Lizenz, 10 die Ringrichterlizenz.

Von dieser Stelle den neuen Kampfrichtern unser herzlichster Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.

Das Foto zeigt die neuen Kampfrichter, flankiert von Erich Dreke(DBV-Präsident, links) und Ronny Abraham (KO LV NRW, rechts)

Text: Hartmut K. Bauersfeld