Oberliga: Euregio schlägt Rhein-Neckar mit 14:9

Am 16.6. begegneten die Euregio Fighter dem Team Rhein Neckar. Das “Drei-Länder-Team” besiegten ihre Gäste mit 14:9.

In der ersten Begegnung zwischen Euregios Donny Dautzenberg und Luca Baats, wurde der Sieg dem Württemberger zugesprochen.
Im zweiten Kampf standen Djemail Kemajly und Leon Fehrle im Ring. Djemail setzte seinen Gegner alle drei Runden unter Druck, und entschied den Kampf für sich.
Im nächsten Duell erkämpfte Daniel Varkentin mit einem beeindruckenden Sieg über David Grönig die Führung für die Euregio.
Der holländische Vizemeister und Team Kapitän, Xavier Köhlen, bezwang  Ertac Yuce. Der Baden-Württemberger gab sein Bestes, konnte jedoch dem erfahrenen Köhlen jedoch nicht gefährden.

 Souverän boxte der Aachener, Anas El Abid den starken Baran Akbuga über drei Runden aus.
Für Rhein_Neckar wurde es nun eng und es mußte ein Sieg her. Diesen erkämpfte sich Furkan Eran gegen den Niederländischen Rechtsausleger, Zekaria El Hay.
Mustapha Amadu stellte für Euregio den altenVorsprung wieder her. Kompromisslos eröffnete Amadu den Kampf und erhöhte von Runde zu Runde den Druck auf seinen Gegner. Chancenlos musste sich der Württemberger, Saleh Barmani dem Aachener geschlagen geben.
Gegen Diego Blaauw fiel der Württemberger Mendrim Gaxherri leider aus. So gingen auch hier die Punkte an das Euregio Team.

Mit dem 14:9 Sieg, bauen die Euregio Fighter ihre Tabellenführung weiter aus. Am 11. November tritt Euregio  in Karlsruhe zum Rückkampf an.
“Wir werden in der Rückrunde natürlich auch alles geben um weitere Punkte zu holen. Aber wichtiger noch als ein möglicher Sieg, ist die Erfahrung, die unsere Jungs von der Begegnung mitnehmen werden. Die Württemberger sind hervorragend ausgebildete und beherzte Boxer, von denen unsere Jungs viel lernen können”, so Euregios Teamchef Martin Lücker.

Deine Meinung ist uns wichtig

*