Bielefelder Samir Talo sorgt auf NRW Halbfinale für Überraschung – Colonia 06 erfolgreichster Verein

Archivfoto: Samir Talo (rot)

Auf dem zweiten Halbfinale der NRW-Meisterschaft staunte das Publikum in der Hildener Stadtwerke Arena, als der Bielefelder Samir Talo den DM-Dritten und NRW Champion, Naziri Piraki einstimmig nach Punkten bezwang. Talo verwickelte den Starter des Boxzentrums Münster in den Infight und kam mit seinen Haken zu vielen Punkten. Zwei Verwarnungen gegen Piraki taten ihr Übriges.

Prof. Dr. Farid Vatanparast, der Chef des Boxzentrums Münster, konnte mit dem Abschneiden seines Teams nicht zufrieden sein. Elah Al-Maghamseh unterlag in dem schönsten Kampf des Tages dem Dortmunder Armin Malekzadeh, genauso wie Ali Dakraub Timm Vogt, der für den BC Münster antrat.
Nur Schwergewichtler Patrick Walfort überzeugte den „Box-Professor“. Aus der Distanz bezwang Walfort den Leverkusener Marcin Chowaniec. Der Münsteraner erwischte Chowaniec heftig an der Nase, die sofort stark blutete. Ringarzt Dr. Michael Nietschajewski musste die Wunde mehrfach behandeln. Um ihren Boxer zu schützen, gab die Leverkusener Ecke den Kampf auf.

Es war die einzige Niederlage die die Trainer Otto Münsterer und Jörg Heidenreich wegstecken mussten. Ihr Weltergewichtler Ali Abasin bezwang in einem temporeichen Gefecht den Duisburger Aidin Reizovic einstimmig nach Punkten, genauso wie Matthias Rißmayer den Bochumer Dorian Rothmann.

Mit drei Siegern war Colonia 06 der erfolgreichste Club des Semifinales. Mohammed Barut, Wladimir Frühsorger und Yasin Ogul entschieden ihre Gefechte für sich. Nur Jonathan Zumbe unterlag seinem Dauerrivalen Oliver Ginkel.

Alle Ergebnisse

Download (PDF, 1.19MB)

Deine Meinung ist uns wichtig

*