Brandenburg CUP: Gold und Silber für NRW – Quali für WM geschafft

Fotos: Thomas Häusler

Das extra Training am Bundesnachwuchs-Stützpunkt Köln hat sich ausgezahlt. Vier Wochen lang gab Verbands-Coach Lukas Wilaschek den Kämpfern Salah Ibrahim und Nelvie Hess den perfekten Feinschliff für den Brandenburg-Cup. Die Belohnung kam prompt: Einmal Gold und einmal Silber und die damit verbundene Qualifikation für die Jugend-Weltmeisterschaft, die im November in St. Petersburg stattfinden wird.

v.l. Rustan Hamitov, KAZ und Salah Ibrahim, Münster

v.l. Rustan Hamitov, KAZ und Salah Ibrahim, Münster

BC Münsters Salah Ibrahim gewann in der Gewichtsklasse bis 49kg die Silbermedaille. Nach einem Freilos bezwang Salah den Russen Volodya Mnatsakanyan. Nach gutem Auftakt unterlag er im Finale Rustan Hamitov aus Kasachstan.

v.l. Daniel Malsam und Nelvie Hess

v.l. Daniel Malsam und Nelvie Hess

Gold für Nelvie Hess. Zuerst schaltete Colonias Superschwergewichtler den Tschechen Thomas Salek aus. Im Halbfinale eliminierte Wilascheks Boxer den Kasachen Rustem Bayeshev. Im Finale gab es ein rein deutsches Duell, in dem Nelvie den Landshuter Daniel Malsam bezwang. Kaum zu glauben, aber Nelvies Goldmedaille war die einzige, die nach Deutschland ging.

NRWs Schwergewichtler Massino Burg erkrankte kurz vor dem BB Cup. Enttäuscht musste er seine Teilnahme absagen, denn zwei Weisheitszähne entzündeten sich schwer und wurden dem Faustkämpfer aus Mönchengladbach gezogen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*