DwieDeutschland: Edgar und Abass – macht’s noch einmal!

Nach der Niederlage von Xhek Paskali gab es in den Abendveranstaltungen allen Grund zur Freude für das deutsche Team.

Edgar besiegt Ägypten

Edgar besiegt Ägypten

Zuerst qualifizierte sich Batamgewichtler Edgar Walth für die nächste Runde. Durch seinen Sieg gegen den Ägypter Hesham Abdelaal zog er in die Runde der letzten Sechszehn ein.

Abass steht im Viertelfinale!

Abass steht im Viertelfinale!

Dann zerlegte der Oberhausen-Express Abass Baraou den Tadschiken Bahtiyor Mirzomiukhammad einstimmig nach Punkten. Runde eins nahm Baraou Fahrt auf, ab Runde zwei dominierte er Kampf und Gegner deutlich.
Nun muss er im Viertelfinale gegen den Ungarn Balazs Bacskai. Der Ex-Europameister ist eine echte Kampfmaschine. Das wissen die Fans des Nordhäuser SV genau, denn Bacskai boxt für den NSV in der 1. Bundesliga und ist zum Publikumsliebling gereift. Doch Baraou konnte ihn schon einmal schlagen. Im letzten Dezember haute Ralf Dickerts Schützling den Ungarn in der Nordhäuser Ballsporthalle weg. Wenn Baraou den Kampf in Baku für sich entscheiden könnte, wäre er sicher in Rio dabei.

Morgen boxt Serge Michel im letzten Kampf der 13 Uhr Veranstaltungen ums Weiterkommen. Der Gegner des DBV-Halbschwergewichtlers ist Radoslav PANTALEEV aus Bulgarien.

Deine Meinung ist uns wichtig

*