Westfalen unterliegen Windmill Team klar mit 6:13

Aydin Unmu, Holland und Malke Buyukkaya Westfalen

Aydin Unmut, Holland und Malke Buyukkaya Westfalen

Von Andreas Wendt

Starke Windmühlen lassen beim Oberligafight den Westfalen keine Chance.

Smilde. Schon auf dem Weg in den Ring war klar, dass es für das junge Boxteam Westfalen sehr schwer werden wird gegen die holländische Mannschaft. Beim Abschlusstraining am Freitag verletzte sich Leichtgewichtler Oglu Mamadov, sodass er die Fahrt nach Smilde nicht antreten konnte. Zusätzlich bekam Weltergewichtler Andreas Wacker aufgrund eines grippalen Infektes das Startverbot vom Ringarzt. Da Teamtrainer Peter Niski so kurzfristig kein Ersatz zur Verfügung stand, mussten die Westfalen mit nur fünf Kämpfern antreten.
Vor über 500 begeisterten Boxfans in der Sporthalle in Smilde versuchten die Kämpfer Westfalens, noch ein gutes Ergebnis zu erzielen.
In einem spannenden Rahmenkampf gewann Schwergewichtler Andreas Schäfer (VfB Hüls) deutlich gegen Nino Tingen vom Boxteam Assen. Alle drei Runden gingen an den Westfalen, in Runde zwei musste Tingen aufgrund einer starken Schlagserie von Schäfer vom Ringrichter angezählt werden.
Im ersten Liga-Fight siegte Malke Buyukkaya (Westfalen) gegen Aydin Unmut (Windmill) nach Punktwertung. Über den gesamten Kampfverlauf blieb Buyukkaya der dominierende Kämpfer und konnte durch kluge Distanzwechsel immer wieder klare Treffer erzielen.
Als zweiter Westfale stieg im Mittelgewicht Marcel Zimmermann in den Ring. Angeschlagen von einer Erkältung kämpfte sich Zimmermann über die drei Runden durch und verlor am Ende unglücklich gegen den sehr erfahrenen Remco Hofstede (Windmill) mit 1:2 Punkten.
Im Duell zweier Rechtsausleger verpasste es im Schwergewicht Iraklis Gvenatadze (Westfalen) gegen Roy Korving (Windmill) die richtige Distanz zu finden und verlor ebenfalls nach Punkten.
Westfalens Superschwergewichtler Rene Ehlert kam trotz Reichweitevorteile nicht richtig in den Kampf gegen Hannes ter Linde. Zum Ende der ersten Runde musste Ehlert nach einem schweren Treffer angezählt werden. Weil ter Linde das Stop Kommando des Ringrichters missachtete, wurde ter Linde mit einem Punktabzug bestraft. Trotzdem reichte es am Ende für einen deutlichen Punktsieg des Holländers.
Im Hauptkampf des Abends traf, der ins Halbschwergewicht aufgerückte Nuri Yesil, auf den Lokalmatador Ben Tingen. Lautstark von den begeisterten Boxfans unterstützt, zeigten beide Kämpfer über den kompletten Fight viele Schlagserien und schenkten sie wenig. Am Ende gewann Tingen knapp und wurde mit dem gesamten Windmill Team nach dem 13:6 Sieg über die Westfalen frenetisch von den Zuschauern gefeiert.

Rahmenkämpfe:
91 Kg: Andreas Schäfer (VfB Hüls) PS vs. Nino Tingen (Boxvereinigung Assen)

Hauptkämpfe:
60 Kg: Team Windmill WO
64 Kg: Malke Buyukkaya (Westfalen) PS vs. Aydin Unmut (Windmill)
69 Kg: Team Windmill WO
75 Kg: Remco Hofstede (Windmill) PS vs. Marcel Zimmermann (Westfalen)
81 Kg: Ben Tingen (Windmill) PS vs. Nuri Yesil (Westfalen)
91 kg: Roy Korving (Windmill) PS vs. Iraklis Gvenatadze (Westfalen)
91+ Kg: Hannes Ter Linde (Windmill) PS vs. Rene Ehlert (Westfalen)

Deine Meinung ist uns wichtig

*