Andreas Hermann vom SC Colonia 06 holt den Mittelrheinmeister-Titel nach Köln

Foto: Lorscheid, Bericht: Michael Didycz

Die Mittelrheinmeister 2014 in der Elite-Klasse der Männer stehen fest. Nachdem letzte Woche das Frauenfinale ausgetragen wurde, hat am vergangenen Sonntag der diesjährige Gastgeber BC Westen in Köln-Ehrenfeld die Finalkämpfe der Männer ausgerichtet. Viele kamen an dem sonnigen Sonntag direkt nach der Abstimmung zur Europawahl, um sich das Event mit internationaler Beteiligung anzuschauen.
In insgesamt acht Meisterschaftskämpfen gingen gleich sechs Kölner an den Start. Am Ende der Veranstaltung konnte nur Andreas Hermann (SC Colonia) in einem sehr starken Kampf den Titel im Mittelgewicht (75kg) nach Köln bringen. Der Kampf verlief erstmal relativ ausgeglichen, geprägt von harten Schlägen auf beiden Seiten. In der zweiten Runde wurde Tuncel von Bayer Leverkusen durch Hermanns harten Körpertreffer überrascht und kurz angezählt. In der dritten Runde konnte Hermann überzeugen und gewann nach Punkten den MABV-Titel.
Für die anderen Colonia-Athleten verlief es aus sportlicher Sicht eher unglücklich. Der SC Colonia-Vizepräsident Uli Rimmel konnte die Urteile der Punkterichter teilweise nicht nachvollziehen. Als erfahrenem Kölner-Anwalt, sind ihm höchstrichterliche Fehlurteile nicht gänzlich unbekannt, was aber insbesondere im Welter-Gewichtskampf zwischen dem Leverkusener Yousif und dem Colonia-Athlet Lukoki die Punktericher gezählt haben, ließ ihn die Stirn runzeln. Lukoki war auch aus Sicht der Zuschauer der Sieger. Technisch auf einem sehr hohen Niveau verteidigte Lukoki in der ersten Runde Yousifs überfallartige Angriffe und setzte kontrolliert immer wieder Treffer. Yousif versuchte immer mit viel Krafteinsatz harte Treffer zu platzieren, was ihm auch teilweise gelang. In der zweiten Runde schien ihm aber die Kraft auszugehen, wohingegen Lukoki kontinuierlich taktisch weiterhin hervorragend agierte. In der dritten Runde waren beide Athleten relativ ausgeglichen, aufgrund einer Verwarnung an Yousif sollte Lukoki aber vorne liegen. Das sahen die Punkterichter anders und erklärten den Leverkusener zum Sieger.
Auch die Urteile der beiden anderen Kämpfe im Halbschwer- und Schwergewicht mit Colonia-Beteiligung waren nicht ganz unumstritten. Auch hier haben die Zuschauer sowohl Jonas Radtke (SC Colonia) als auch Alexander Peil (SC Colonia) vorne gesehen. Der Geschäftsführer des SC Colonia, Franz Zimmermann, der ebenfalls Sportwart des Boxsportverband NRW ist, zeigte sich am Ende der Veranstaltung nur sehr enttäuscht über den Ausgang seiner Athleten.
Unabhängig von den sportlichen Urteilen war die Veranstaltung des mittelrheinischen Amateur-Boxverbandes ein voller Erfolg. Die Zuschauer konnten dynamische und spannende Kämpfe verfolgen, die sie teilweise nicht auf den Sitzen hielten. Die nächste Station für die Athleten sind dann die NRW-Meisterschaften im September. Die MABV-Sieger sind bereits qualifiziert. Die SC Colonia-Kämpfer müssen sich dann über Vorausscheidungskämpfe noch qualifizieren.

Alle Bilder in unserer Galerie

Deine Meinung ist uns wichtig

*