Die Kandidaten für NABV Box-Meisterschaft der Männer stehen fest

Ertugul Yilderim, Weseler BC

Ertugul Yilderim, Weseler BC

Am Samstag wurden in Düsseldorf die letzten Teilnehmer für das Finale der NABV Meisterschaft ermittelt. Gastgeber der Veranstaltung war der TuS Gerresheim, dessen Weltergewichtler Damian Thelen seinen Heimvorteil nicht nutzen konnte. Sebastian Deda von Inter Monheim schickte Thelen mit einem Leberhaken nach unten, von dem er sich nicht mehr erholte. KO in Runde zwei.

Im Finale wird Deda auf den Hildener Ahmad Berjawi treffen, der den Mönchengladbacher Karna Sengupta bezwang. Sengupta hielt den Kampf bis zum Schlussgong offen, musste aber wegen der schlechteren Trefferquote den Sieg abgeben.

Auch der zweite Kampf mit Düsseldorfer Beteiligung endete vorzeitig. Boxrings Tamim Sharifi dominierte das Gefecht gegen Kai Correl klar. Insgesamt fünfmal wurde der Essener angezählt, bevor Ringrichter Erich Dreke abbrach und Correl in seine Ecke schickte.

Um den Titel wird Tarifi gegen Omar Sobeh aus Essen boxen, der sich mit einem Arbeitssieg gegen Hamborns Hamza Aktas durchsetzte.

Im Halbwelter versetzte sich Hildens Robert Miah gegen Kai Fischer aufs Kontern. Im Rückwärtsgang blieb Miah plötzlich stehen und fing den auflaufenden Homberger mit Führhand-Schlaghand-Kombinationen ab und wurde dafür von der Jury mit einem Punktsieg belohnt.

Hildens Trainer Tim und Uwe Ottehenning waren zufrieden mit Miahs Leistung, doch die anschließende Niederlage ihres Mittelgewichtlers Gianluca Taccia gegen Kamp-Lintforts Metin Kaynak ärgerte die beiden maßlos. Nicht nur sie hatten Taccia wegen seinen vielen Treffern vorn gesehen und schimpften deshalb über die Entscheidung des Punktgerichts.

Kaynak wird im Endkampf auf Artur Graf aus Minden treffen, der Mönchengladbachs RRW-Meister Artur Gerzen besiegte.

v.l. Cihan Calik, BT Duisburg und Abass Baraou, RF Oberhausen

v.l. Cihan Calik, BT Duisburg und Abass Baraou, RF Oberhausen

Im Weltergewicht der A-Klasse standen mit Duisburgs Cihan Calik und Abass Baraou aus Oberhausen zwei der besten Boxer Deutschlands im Ring. Baraous Trainer, Mohammed Guettari machte sich Sorgen um seinen Schützling. Es war erst sein zweiter Kampf nach einer komplizierten Schulter-Operation und dann gleich gegen die Maschine Calik, der mit dem Velberter BC Deutscher Mannschafts-Meister wurde. Wirklich keine leichte Aufgabe für Oberhausens besten Faustkämpfer. Trotzdem gewann Baraou. Zweimal schickte er Calik mit harten Leberhaken nach unten. Aber Calik kam nach beiden Niederschlägen zurück und biss sich mit einem unglaublichen Willen durch die drei Runden.

Alle Ergebnisse

C-64 Kg: Robert Miah, BR Hilden, PS über Kai Fischer, ABC Homberg
C-69 Kg: Sebastian Deda, Inter Monheim, KO Rd. 2 über Damian Thelen, TuS Gerresheim
C-69 Kg: Ahmad Berjawi, BR Hilden, PS über Karna Sengupta, FK Mönchengladbach
C-75 Kg: Tamim Sharifi, BR Düsseldorf, TKO Rd. 3 über Kai Correl, ESC Rellinghausen
C-75 Kg: Omar Sobeh, Essen-Steele, PS über Hamza Aktas Westende Hamborn
C-81 Kg: Fatih Ünal, BBC Remscheid, TKO-A Rd. 2 über Nabi Tazelgül, Weseler BC
C+91Kg: Ertugul Yilderim, Weseler BC, PS über Gairbek Khizroev, BC Minden
B-81 Kg: Alexander Hepp, BC Mülheim, PS über Marvin Alohoutade, BSU Wuppertal
A-69 Kg: Abass Baraou, RF Oberhausen, PS über Cihan Calik, BT Duisburg
A-75 Kg: Artur Graf, BC Minden, PS über Artur Gerzen, FK Mönchengladbach
A-75 Kg: Metin Kaynak, BC Kamp Lintfort, PS über Gianluca Taccia, BR Hilden

Dia-Show (ca. 200 Bilder)

Deine Meinung ist uns wichtig

*