Alexander Grundler boxt sich zu WM-Bronze

Die Junioren Weltmeisterschaft in Kiew schlägt alle Rekorde. Vom 7. Bis zum 15. September traten 351 Boxer aus 52 Nationen gegeneinander an. Soviel wie niemals zuvor.

Die stärksten Boxnationen wie Aserbaidschan, Russland, Kasachstan, Ukraine, Usbekistan oder die USA schickten mit 13 Boxern die größtmögliche Anzahl an Sportlern nach Kiew.

Deutschland ließ das Halbfliegen- und Fliegengewicht unbesetzt und entsendete damit elf Kämpfer. Auf das anfängliche Hochgefühl folgte bald die Ernüchterung, denn es war nicht die Junioren-WM des deutschen Boxsport-Verbands. Fast alle Boxer schieden bereits in der Vorrunde aus. Einziger Lichtblick war Alexander Grundler. Der 16-jährige aus dem bayrischen Köfering ist der amtierende Deutsche Meister der U17. „Die Weltmeisterschaft in Kiew war seine erste internationale Meisterschaft, auf dem er eigentlich nur Erfahrung sammeln sollte“, so Bundestrainer Hansi Birka.

Aber Grundler überraschte nicht nur Birka, sondern auch die gesamte Weltspitze. Erst boxte er sich über seine Führhand zu einem knackigem 3 : 0 Sieg gegen Ahmed Krnjic aus Bosnien und Herzegowina. Danach zog er mit einem einstimmigen Punktsieg gegen den Koreaner Jongjin Kim in die Runde der besten Vier ein und hatte somit Bronze sicher. Den Halbfinal-Kampf verlor Grundler jedoch gegen den favorisierten Russen und späteren Silbermedaillengewinner Vladislav Redko. Grundler zeigte keinen Respekt und boxte mit Redko auf Augenhöhe. Nur die Abgeklärtheit, die man auf vielen internationalen Großturnieren gewinnt, sie fehlte dem Bayern, um diesen Kampf zu gewinnen.

Unsere anderen Bundesadler mussten Federn lassen. Für Adalbert Dopkewitsch, Denis Gashi, Jonathan Fischbuch sowie Christian Foos war in der ersten Runde Schluss. Sie verloren ihre Kämpfe nach Punkten. Auch die NRW-Boxer Oliver Ginkel und Jonathan Zumbe mussten sich in ihren ersten Kämpfen geschlagen geben.

Silvo Schierle schied in seinem zweiten Gefecht aus. Nachdem der Saalfelder den Koreaner Dawoong Hong  mit 2:1 bezwang, gab es in seinem zweiten Kampf gegen den Australier Tetahio Utia eine einstimmige Punktniederlage. Auch für den  Bottroper Alexander Kupreenko, Jonas Stang und Hamburgs Peter Kadiru kam das Aus nach der zweiten Ansetzung. Kupreenko verlor gegen den aus Korea stammenden Yang Byeonghee knapp mit 2 : 1, während Stang und Kadiru in ihren Kämpfen mit jeweils 3 : 0 Richterstimmen unterlagen.

Trotz Alexander Grundlers Erfolg kann der DBV mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein. Denn es ist wieder da, das Gespenst der Angst, dass der Deutsche Nachwuchs den Anschluss an die Weltspitze verlieren wird.

Die Platzierungen

44-46Kg
1. PEREZ J (CUB) Gold, 2. VARANKIN S (RUS) Silber, 3. BESKEMPIR A (KAZ) Bronze, 3. PICAZO I (MEX) Bronze

48Kg
1. DONOGHUE W (IRL) Gold, 2. GONZALEZ D (USA) Silber, 3. MARCANO J (PUR) Bronze, 3. TEMIRZHANOV S (KAZ) Bronze

50KG
1. BARRERO M (CUB) Gold, 2. SHAHVERDYAN H (ARM) Silber, 3. MAZUR S (KAZ) Bronze, 3. KOSTIUK R (RUS) Bronze

52Kg
1. STEVENSON S (USA) Gold, 2. ZUBACHUK R (UKR) Silber, 3. TEMIRKHAN B (KAZ) Bronze, 3. JAN C (TPE) Bronze

54KG
1. BOUDET A (CUB) Gold, 2. BAMMATOV S (RUS) Silber, 3. MICIK A (TUR) Bronze, 3. LEBRON H (PUR) Bronze

57Kg
1. ZHUSSUPOV A (KAZ) Gold, 2. MAGOMEDOV G (RUS) Silber, 3. ARSLAN O (TUR) Bronze, 3. DOBONDI S (ROU) Bronze

60Kg
1. KOZLOVSKIY I (RUS) Gold, 2. TUGUI V (MDA) Silber, 3. ISHCHENKO M (UKR) Bronze, 3. MOLLOY K (IRL) Bronze

63Kg
1. KULIKOV I (RUS) Gold, 2. HUSEYNOV I (AZE) Silber, 3. OLIVERA C (BRA) Bronze, 3. JANG B (KOR) Bronze

66Kg
1. MARZHIKPAYEV R (KAZ) Gold, 2. MUSAYEV R (AZE) Silber, 3. MERJANOV E (UZB) Bronze,3. NEGMATULLOEV S (TJK) Bronze

70Kg
1. GADZHYYEV R (UKR) Gold, 2. SADYKBEK K (KAZ) Silber, 3. TARVERDILI H (AZE) Bronze, 3. KHARCHENKO V (RUS) Bronze

75Kg
1. TEVI-FUIMAONO S (AUS) Gold, 2. BAKHMATOV V (RUS) Silber, 3. VIKTOROV I (UKR) Bronze, 3. CONROY S (IRL) Bronze

80Kg
1. MARTON R (UKR) Gold, 2. REDKO V (RUS) Silber, 3. MEHDIYEV S (AZE) Bronze, 3. GRUNDLER A (GER) Bronze

85Kg
1. IBRAIKHALIEV R (RUS) Gold, 2. KAZLOU M (BLR) Silber, 3. ZISKO D (KAZ) Bronze, 3. ABRAHAMYAN A (ARM) Bronze