Sportlerehrung wird zur Gala des Velberter Box Clubs

Der Deutsche Meister VBC, links Bürgermeister Freitag16.03 | Forum Velbert   Es war mehr als eine Sportgala, zu der die Stadt Velbert eingeladen hatte. Es war die Gala der Boxer, denn geehrt wurden nur die Athleten des Velberter BC, derzeit das Maß aller Dinge im Deutschen Boxsport. So war es auch keine Überraschung für die Anwesenden, als Rolf Otterbeck, Velberts stellvertretender Bürgermeister die Mannschaft des VBC zu sich auf die Bühne holte und für den erneuten Titelgewinn auszeichnete, mittlerweile der elfte in Folge.

Sportler des Jahres wurde Denis Makarov. Der amtierende Deutsche Box-Meister erhielt seine Auszeichnung aus den Händen von Renate Duderstadt, der stellvertretenden Vorsitzenden des Stadtsportbunds.

„Ohne Ehrenämtler geht es nicht“, das war Heinrich Fikaras Botschaft an das zahlreiche Publikum im Forum. Deshalb überreichte der Schatzmeister des Stadtsportbunds  dem völlig überraschten und sichtlich gerührten Ulli Zische einen Sonderpreis für seine langjährige Vereins- und Verbandsarbeit. Zische gehört seit 61 Jahren dem VBC an und bestritt für seinen Verein 320 Kämpfe. Bis letztes Jahr war er als Trainer tätig. Dem Verband stand er als Ringrichter und Rechtswart zur Verfügung.

Dass die Männer des VBC nicht nur gut boxen können, zeigten sie am Sonntag auf ihrer Meisterfeier im Park Hotel.
Velberts Bürgermeister Stefan Freitag und Volker Münchow, Mitglieds des Landtags würdigten in ihren Laudationen die Sonderstellung des VBC im Deutschen Boxsport. Ganz besonders freuten sie sich darüber, dass der Deutsche Boxsportverband Velbert zum Landesleitungsstützpunkt ernannt hat.