MBR Hamm trotzt dem Nordhäuser SV ein Unentschieden ab

v.l. Rafik Latifi, Hamm gegen Leon Bunn

v.l. Rafik Latifi, Hamm gegen Leon Bunn

Es war ein hartes Stück Arbeit für den MBR Hamm im zweiten Heimkampf. Team-Manager Ralf Gerards musste bei der Aufstellung seiner Box-Mannschaft gegen den Nordhäuser SV richtig tricksen. Sein Halbschwergewichtler Elvis Hatami war an einer schweren Bronchitis erkrankt und konnte seinem Team gegen bärenstarke Nordhäuser nicht helfen. Deshalb boxte Rafik Latifi für Hatami im Halbschwergewicht und damit eine Gewichtsklasse höher. Nuri Yesil ersetzte Latifi im Mittelgewicht. Der wiederum wurde auf seinem Stammplatz  bis 70 Kg von Max van der Pas vertreten. Gerards spielte Bäumchen wechsle dich. Er hatte keine Wahl.

Bashir Hassan, Hamms Bantamgewichtler, holte die erst Punkte für seinen Verein. Gegen Dieter Geier arbeitete der 21-jährige Rechtsausleger viel mit der Schlaghand. Dass zeigte Wirkung, denn Geier wurde in der dritten Runde angezählt. Im vierten und letzten Durchgang wurde Hassan gleich zweimal verwarnt. Bei seinen Ausweichmanövern tauchte er unglücklich ab und ließ Geier seine Schulter spüren. Die Verwarnung änderte aber nichts an Hassans klaren 31 : 22 Punktsieg.

v.l. Aytekin Yörici, Hamm und David Müller, Nordhausen

Der Kampf im Halbweltergewicht zwischen MBR Boxer Aytekin Yöreci und Nordhausens David Müller sorgte für viel Aufregung. Kopf an Kopf stehend, zwang Müller Yöreci in die Ecke und feuerte in der Halbdistanz aus allen Rohren. Doch Yöreci deckte gut und konterte sehr präzise. Sagenhafte 58 Treffer zählte die Jury im spannendsten Kampf des Abends. Dabei hatte sie Yöreci mit 33 Treffern vorn. Konrad Werner, Chef-Coach der Nordhäuser, tobte. Er hatte seinen Mann klar vorn. „Ich will wirklich nichts geschenkt haben, aber das war ein krasses Fehlurteil.“ Gerards brauchte genau vier Worte, um den Kampf zusammenzufassen: „Müller schlug – Yöreci traf.“

van der Pas wird angezählt

van der Pas wird angezählt

Hamms Personalrochade ging nicht auf, denn van der Pas, Yesil und Latifi verloren Ihre Kämpfe. Jetzt lag es an Schwergewichtler Eugen Schellenberg, durch einen Sieg gegen Markus Finke das Mannschaftsergebnis auszugleichen. Und auf Schellenberg war verlass. Er zeigte fantastisches Offensiv-Boxen und sicherte sich mit zwölf Punkten Vorsprung den 123. Sieg in seiner Karriere.

Der MBR Hamm und der Nordhäuser SV trennten Sich durch Schellenbergs Sieg unentschieden, mit 9 : 9.
Am 8. Dezember geht es für die Westfalen weiter. Dann werden Sie den SV Motor Babelsberg zu Gast haben. Da war doch was?

Alle Bilder findet Ihr ab 18 Uhr in unserer Galerie

Alle Ergebnisse

58 Kg – Bashir Hassan, MBR, PS über Dieter Geier, NSV (31:22)
65 Kg – Aytekin Yöreci, MBR, PS über David Müller, NSV (33:26)
70 Kg – Balazs Bacskai, NSV, RSC Rd. 3 über Max van der PAS, MBR
78 Kg – Sebastian Formella, NSV, PS über Nuri Yesil, MBR (34 : 18)
82 Kg – Leon Bunn, NSV, PS über Refik Latifi, MBR (39 : 17)
92 Kg – Eugen Schellenberg, MBR, PS über Marcus Finke, NSV (26 : 14)

Einlagekampf
92 Kg – Arben Hetemi, MBR PS über Arduin Astrando, NSV (15 :6 )