Korrektur der Ergebnisse des Brandenburg Cups

Leider waren die vorliegenden Ergebnisse nicht eindeutig. Abass gewann nicht, wie zuerst berichtet Gold, sondern Silber. Richard Goman hingegen erboxte Gold.
Im Medaillenspiegel liegt Deutschland auf Rang 1, mit vier ersten Plätzen, zwei zweiten und sechs dritten Plätzen.

Vielen Dank an Hartmut Bauersfeld aus Hamm, der mich auf diesen Fehler aufmerksam machte.

Hier der korrigierte Artikel

Gold für Richard Goman, Silber für Abass Baraou und Bronze für Roman Fress: Das ist die hervorragende Ausbeute unserer NRW Boxer auf dem Brandenburg Cup, der zum 17. Mal in Frankfurt an der Oder ausgerichtet wurde. 107 Boxer aus 18 Nationen kletterten auf dem Brandenburg Cup in den Ring. Damit ist dieses Turnier eine der wichtigsten Jugend-Box-Veranstaltungen der Welt.  Deutschland stellte mit 21 Boxern die größte Staffel, vor Russland, die mit 13 Teilnehmern anreisten. Entsprechend hoch war die Beute. Insgesamt viermal Gold, zweimal Silber und sechsmal  Bronze holte der Deutsche Nachwuchs.

Neben unseren drei Medaillengewinnern nahmen für NRW Sahan Aybay, Malek Ezzeldinne und Andreas Hermann teil. Leider verpassten sie den Sprung aufs Treppchen.

Die Platzierungen als Download

Deine Meinung ist uns wichtig

*